Weitere Weltkulturerbe-Siedlungen der Berliner Moderne

Neben der Gartenstadt-Falkenberg und der Schillerpark-Siedlung wurden vier weitere Berliner Wohnsiedlungen der Berliner Moderne in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen:

UNESCO-Welterbe

Das Welterbekomitee, dass aus 21 der 193 Mitgliedsstaaten für jeweils sechs Jahre gewählt ist, prüft jedes Jahr, welche Stätten in die Welterbeliste aufgenommen werden. Weitere Informationen finden Sie auf

www.unesco.de

ICOMOS – Internationaler Rat für Denkmalpflege

ICOMOS, eine internationale nichtstaatliche Organisation, beteiligt sich als Berater und Gutachter an der Arbeit des Welterbe-Komitees und an der Erfüllung der UNESCO-Konvention zum Weltkulturerbe. Das Deutsche Nationalkomitee von ICOMOS führt auch interessante Tagungen durch.

www.icomos.de

Wohnungsbaugenossenschaften Berlin

Die genossenschaftliche Idee in der Berliner Bevölkerung bekannter zu machen, ist das gemeinsame Ziel der Initiative von 23 Berliner Wohnungsbaugenossenschaften.

www.wohnungsbaugenossenschaften.de

Genossenschaftsforum

Das Genossenschaftsforum ist ein Zusammenschluss von Berliner Wohnungsgenossenschaften sowie genossenschaftsfördernden Institutionen und Privatpersonen. Es hat sich seit seiner Gründung Ende 1993 zu einer in dieser Form einmaligen Archiv- und Forschungseinrichtung entwickelt.

www.berliner-genossenschaftsforum.de

Landesdenkmalamt Berlin

Die Siedlungen der Berliner Moderne stehen bereits seit vielen Jahren unter Denkmalschutz. Das Landesdenkmalamt, bezirksübergreifende Behörde zu allen Fachfragen der Bau-, Kunst-, Gaten- und städtebaulichen Denkmalpflege, gibt hat ebenfalls Informationen, Pressefotos und Presseberichte zu den Welterbe-Siedlungen heraus und stellt einigen Veranstaltungen ins Netz gestellt.

www.berlin.de/landesdenkmalamt